6/11/2010

Undankbare Hamas

Ja, was denn nun? Können sich die Islamisten denn eigentlich nie entscheiden? Am 29. Mai ließ Hamas-Führer Ismail Haniyeh die ganze Welt wissen, was das eigentliche Anliegen der Free-Gaza-Flottille sei. So ließ er sich mit folgenden Worten zitieren:

"If the ships reach Gaza, it's a victory for Gaza, […] if they are intercepted and terrorized by the Zionists, it will be a victory for Gaza, too, and they will move again in new ships to break the siege of Gaza."

Die Jerusalem Post fasste die Aussage wie folgt zusammen:

Prime Minister Ismail Haniyeh of Hamas said Saturday the flotilla carrying aid and activists to Gaza is a victory for his government and signals the end of the Israeli naval blockade, whether it reaches its destination or is intercepted by the Israeli navy.

Klarer Fall, möchte man meinen. Das ist jedoch weit gefehlt! In der jungen Welt wird er von Umberto De Giovannangeli gefragt:

Es gibt Stimmen, die behaupten, daß Israel der Hamas mit dem Überfall auf die Friedensschiffe ein Geschenk gemacht habe. Was erwidern Sie darauf?

Worauf er, wie zu erwarten, entgegnete:

Das ist würdeloser Zynismus, eine Beleidigung der Opfer der israelischen Piraterie. Nur diejenigen, die Gaza vergessen haben, konnten sich über das Verhalten der Israelis wundern. Deren Arroganz kennt keine Grenzen.

Dazu fällt einem wirklich nichts mehr ein. Außer:

Von dreien der neun getöteten Aktivisten auf der «Mavi» ist bekannt, dass sie sich wünschten, als Märtyrer zu sterben. Man sieht diese pathologische Prahlerei vom ersehnten Tod bei Islamisten häufiger. Sie posaunen herum, wie sehr sie nach der Märtyrerschaft dürsten. Werden sie dann von israelischen Kugeln getroffen, tragen Tausende blindwütiger, lautstark Rache fordernder Islamisten sie zu Grabe. Ein fröhliches Dankeschön an die Israelis, dass sie den Märtyrern beschert haben, was sie sich aus tiefstem Herzen wünschten —, die Fahrkarte zu den 72 Jungfrauen im Paradies — bekommt man von den Mengen selten zu hören.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte mit Namen kommentieren, da man sich ansonsten immer auf anonym1, anonym2 usw. beziehen muß.